Vortrag: Verschwörungstheorien – Hintergründe und Tipps zum guten Umgang

8 Juli
Beginn: 8. Juli 2022 um 19:30 Uhr Ende: 8. Juli 2022 um 21:00 Uhr

Inhalt

Was ist Wahrheit? Diese Frage hat in den Zeiten von Covid-19 eine ganz neue Aktualität bekommen: Immer wieder sind die Diskussionen rund um die Pandemie geprägt vom gegenseitigen Vorwurf, dass die andere Seite Fake News und Betrügern mit fragwürdigen Absichten aufgesessen sei. Mitunter geht dadurch ein Riss durch Nachbarschaften, Familien zerstreiten sich, Freundschaften gehen darüber in die Brüche.

Leider ist nicht damit zu rechnen, dass diese Herausforderung mit dem Ende der Corona-Pandemie ebenfalls vorbei sein wird. Wir haben vermutlich alle das vergiftete Gesprächsklima der „Flüchtlings-Jahre“ 2015/16 in unguter Erinnerung. Schon länger zeichnet sich zunehmend eine ähnliche Dynamik beim Thema Umwelt-Politik ab.

Verschwörungserzählungen „funktionieren“ psychologisch in der Regel auf eine sehr ähnliche Art, egal, was sie konkret zum Inhalt haben. In diesem Vortrag geht es deshalb nicht um bestimmte Streitthemen bzw. um eine Bewertung der damit verbundenen Meinungen. Er soll vielmehr helfen, die grundsätzliche Sogkraft von Verschwörungserzählungen besser zu verstehen und gut damit umzugehen, wenn man sich mit Menschen im eigenen Umfeld scheinbar nicht mehr einigen kann, „was Wahrheit ist“. Die inhaltlichen Schwerpunkte:

  • Was sind Verschwörungserzählungen, wie „funktionieren“ sie psychologisch und was macht sie attraktiv?
  • Warum nimmt die Dynamik bei diesem Phänomen in den letzten Jahren so stark zu?
  • Tipps für den Umgang mit Menschen, die in ein Verschwörungsdenken abzurutschen drohen

Der Vortrag selbst dauert ungefähr eine dreiviertel Stunde. Anschließend gibt es die Gelegenheit für Fragen und Austausch. Was sind Ihre Erfahrungen bei diesem Thema? Wir würden uns freuen, gemeinsam ins Gespräch zu kommen!

 

Der Referent

Christian Zacke hat an der TU Dresden Politikwissenschaft und Geschichte der Neuzeit studiert. Zusammen mit seiner Frau leitet er die freie chrisltiche Gemeinde Vineyard Dresden, die hinter dem Ankerplatz steht. Das leidenschaftliche Interesse für politische und gesellschaftliche Themen hat sich Christian Zacke bewahrt; Verschwörungserzählungen sind dabei ein Schwerpunkt, mit dem er sich seit mehreren Jahren beschäftigt.